Revolversucher                                                                                   Schließen

KMZ Krasnagorsk baute diesen Sucher für die Brennweiten 28,35, 50, 85 und 135.

Der Sucher ist unschwer als eine Kopie des Zeiss-Universalsuchers für die Contax zu erkennen, er ist nur gespiegelt und ist als Aufstecksucher für den Zubehörschuh konzipiert. 

Das Sucherbild ist groß und hell, es sind sogar Bereiche außerhalb des Bildausschnittes zu sehen, sie sind grau unterlegt, finde ich besser als einen Leuchtrahmen. Was mir persönlich auch noch sehr gut gefällt, ist das Fadenkreuz, es erleichtert ungemein die Ausrichtung der Kamera. 

Die Verstellung der Brennweiten ist problemlos, sie rastet spürbar ein. Es gibt für den Nahbereich sogar jeweils einen Parallaxenausgleich , allerdings gibt es hier keine Rastpunkte, macht  auch Sinn um Verwechselungen auszuschließen. Die Konstruktion, oder besser gesagt Kopie , ist wirklich durchdacht.

Nach meinem persönlichen Geschmack, ist dieser Universalsucher ein grundsolides Stück Feinmechanik und ist an Meßsucherkameras, nicht nur russischer Herkunft, sehr gut bei den entsprechenden Brennweiten einsetzbar. Wobei natürlich zu bemerken ist, daß die Entfernungsmessung über den Meßsucher der Kamera vorgenommen werden muß.

Es gab ähnliche Sucher auch von anderen Anbietern, so z.B. auch für die Casca I von Steinheil und nicht zu vergessen auch von Leitz für die Leica. Der Leicasucher wurde wiederum von Nikon kopiert.

Fazit: es macht einfach Spaß den Sucher zu benutzen.