Minolta Dynax 404si                                                                             Schließen

Die 404si  ist eine Autofokus-Spiegelreflexkamera. Sie wurde bis auf den Verschluss vollständig aus Kunststoff gefertigt (auch der Bajonettflansch) und gehörte zu ihrer Zeit zu den kompaktesten und leichtesten SLR-Kameras für das KB-Format. 

Die Kamera ist hauptsächlich für Einsteiger gedacht. Sie ist aber  neben den üblichen Voll-, Zeit- und Blendenautomatiken auch mit Motivprogrammen ausgestattet. Es werden aber auch  Funktionen angeboten, die für fortgeschrittene Hobbyfotografen interessant sind.

Um versehentliches Auslösen der Kamera bei abgenommenem Objektiv zu verhindern, hat Minolta die Kamera mit einer Auslösesperre versehen. Damit man sie dennoch auch an Tele- und Mikroskopen verwenden konnte, gibt es eine (undokumentierte) Möglichkeit, die Auslösesperre zu deaktivieren. Hierzu muss man das Funktionsrad auf "Mehrfachbelichtung" stellen, die Tasten "P" und "Selbstauslöser" gleichzeitig gedrückt halten und dabei die Kamera einschalten. Die Auslösesperre wird dann deaktiviert und bleibt es, bis man sie auf dieselbe Weise wieder aktiviert. Mit deaktivierter Auslösesperre besteht auch die Möglichkeit, fremde Objektive, insbesondere solche mit M42-Gewinde mittels eines Adapters an der 404si zu verwenden. Auch andere Minolta-Kameras haben solche Sperren, jedoch ist das Verfahren, diese zu deaktivieren von Modell zu Modell verschieden.